Chiyomi Yamada: Kurofune – Songs from the Black Ships

Chiyomi Yamada: Kurofune - Songs from the Black Ships

Die CD „Kurofune“ ist eine musikalische Reise ins 16. und 17. Jahrhundert zwischen
Europa und Japan.

Die japanische Sopranistin Chiyomi Yamada, begleitet von den Lautenisten Toyohiko
Satoh und David van Ooijen, singt Lieder von den europäischen Höfen und aus den
japanischen Vergnügungsvierteln dieser Zeit und erweckt damit die musikalische Welt der
Missionare und Händler wieder zum Leben, die auf den berühmten „Schwarzen Schiffen“
(Kurofune) nach Japan gelangten.

Die Lieder auf dieser CD zeichnen die Reise der sogenannten „Tensho-Jungen“ nach, 4
junge Samurai, die 1582 zusammen mit portugiesischen Missionaren von Japan nach
Europa reisten, um die dortige Kultur kennen zu lernen. Da sie sich auch für die
musikalische Kultur und die Musikinstrumente Europas interessierten, liegt es nahe, dass
sie die hier eingespielten Lieder auch gehört haben. Daneben kommen auf der CD
traditionelle japanische Lieder vor, die im Japan des 17. Jahrhunderts weit verbreitet waren
und auch in den Vergnügungsvierteln der Hafenstädte erklangen, wo sie den ausländischen Besuchern (Händlern und Seeleuten) dargeboten wurden.
Somit ist KUROFUNE ein mögliches musikalisches Bild dieser spannungsreichen und
nicht lange (bis zum „abgeriegeltem Land“ in 1639) währenden Epoche des interkulturellen Austausches zwischen musikalisch wie menschlich vollkommen unterschiedlichen Welten.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: